Über die Motorhaube geschleudert

Radfahrerin nach Unfall liegen gelassen

Frankfurt - Eine Radfahrerin stößt mit einem Auto zusammen und wird über die Motorhaube geschleudert. Doch anstatt erste Hilfe zu leisten, macht sich der Autofahrer von der Unfallstelle davon.

Ein Unfall mit Fahrerflucht ereignete sich am 28. Juli um 10.30 Uhr vor der Aldi-Ausfahrt in der Ferdinand-Porsche-Straße in Frankfurt Fechenheim. Wie die Polizei erst jetzt berichtet, übersah ein Autofahrer wohl eine Radfahrerin und stieß mit ihr zusammen. Die Frau wurde bei dem Aufprall über die Motorhaube geschleudert und erlitt leichte Verletzungen. Doch anstatt ihr zu helfen, ignorierte der Pkw-Fahrer die Verletzte und fuhr davon.

Bei dem Fahrrad entstand ein Sachschaden von 50 Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen, die sich zu der Zeit in der Ferdinand-Porsche-Straße befanden und den Unfall mitbekamen. Der Fahrerflüchtige fuhr ein weißes Auto und wird auf 40 bis 45 Jahre geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 069/75510700.

Crash-Test mit Radfahrer: Das passiert beim Aufprall

Crash-Test mit Radfahrer: Das passiert beim Aufprall

jbr

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion