Schizophrenie

Frau attackiert Mitpatientin

Frankfurt - Nachdem eine Frau eine Mitpatientin angegriffen hat, wurde sie in die Psychiatrie eingewiesen. Sie leidet an Schizophrenie. Zuvor schon griff sie Hausmitbewohner an, weshalb sie in die Klinik musste.

Nach einer lebensgefährlichen Attacke im Krankenhaus auf eine Mitpatientin ist eine 58 Jahre alte Frau in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen worden. Wie das Landgericht Frankfurt heute mitteilte, leidet die Frau an Schizophrenie und wurde nach mehreren gewalttätigen Übergriffen auf Hausbewohner in die Klinik eingewiesen.

Die 58-Jährige hatte sich zweimal nachts an das Bett der Zimmergenossin geschlichen und ihr ein Kissen so fest auf das Gesicht gedrückt, dass die Frau keine Luft mehr bekam. Sie wurde wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Weil die 58-Jährige als gemeingefährlich gelte, müsse die Frau in der Psychiatrie untergebracht werden, erklärte das Gericht.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare