Serientäter zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt

Frankfurt  - Wegen einer Serie von 52 Einbrüchen im Raum Frankfurt ist ein 31 Jahre alter Mann zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Täter legte ein umfassendes Geständnis ab.

Das Landgericht Frankfurt wies in seiner Urteilsbegründung am Montag darauf hin, dass die Strafe ohne umfassendes Geständnis wesentlich höher ausgefallen wäre. Der Drogenabhängige war jeweils am späten Abend von Frankfurt aus mit der Bahn ins Umland gefahren, wo er dann in der Nacht in bis zu zehn Büros und Geschäftsräume einbrach. Am Morgen fuhr er dann wieder zurück.

Bei seiner Festnahme fand die Polizei in der Wohnung neben zahlreichen gestohlenen Gegenständen auch die Fahrkarten. Pro Einbruch richtete der Mann einen Schaden zwischen 1000 und 3000 Euro

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Rike / pixelio.de

Kommentare