Landgericht Frankfurt hat heute sein Urteil verkündet

18-Jähriger erschlägt Freundin fast mit einem Hammer

+

Frankfurt - Weil die Freundin sich von ihm trennen wollte, hat ein 18-Jähriger zum Hammer gegriffen und zugeschlagen. Und zwar so hart, dass die Staatsanwaltschaft den jungen Mann wegen versuchtem Todschlags angeklagt hatte. Das Landgericht Frankfurt wertete die Tat allerdings anders.

Nach einer lebensgefährlichen Hammerattacke auf seine Freundin ist ein 18-Jähriger heute in Frankfurt zu drei Jahren und neun Monaten Jugendstrafe verurteilt worden. Das Landgericht sprach ihn in einer nichtöffentlichen Sitzung wegen schwerer Körperverletzung schuldig, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Das Pärchen hatte wegen Trennungsabsichten der Frau Streit bekommen.

Der Angeklagte schlug ihr auf den Kopf und verletzte sie so schwer, dass die junge Frau bleibende Beeinträchtigungen davontrug. Gericht und Staatsanwaltschaft rückten vom ursprünglichen Vorwurf des Totschlagsversuchs ab - der Angeklagte hatte unmittelbar nach der Attacke den Rettungsdienst verständigt.

Eiskalter Mord: Bewaffnete töten Mann in Reeperbahn-Bar

Eiskalter Mord: Bewaffnete töten Mann in Reeperbahn-Bar

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion