Bei Festnahme

Handydieb schlägt eigenen Kopf gegen Stromkasten

+

Frankfurt - Bei seiner Festnahme hat sich ein 26-Jähriger gewehrt und den Beamten eine Kopfnuss gegeben. Doch das war noch lange nicht alles. Auch sich selbst verschonte er nicht.

Ein rabiater Handydieb hat sich bei seiner Festnahme in Frankfurt selbst verletzt: Er habe seinen Kopf mehrfach gegen ein Fahrzeug und einen Stromkasten geschlagen, berichtete die Polizei heute. Der 26-Jährige hatte kurz zuvor auf seinem Rad einem Passanten das Handy aus der Hand gerissen.

Als er von den Beamten angesprochen wurde, schleuderte er ihnen das Rad entgegen und machte sich davon. Die Beamten verfolgten ihn - einer zu Fuß, der andere auf dem Rad. Kurz darauf nahmen sie den sich heftig wehrenden Mann fest. Dieser gab auch einem der Beamten eine Kopfnuss.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion