Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt

Frankfurt (bl) - Mit lebensgefährlichen Stichverletzungen musste gestern ein Mann ins Krankenhaus gebracht werden. Zuvor kam es zu einem Streit, bei dem der Mann mit einem Messer angegriffen wurde.

Laut Polizei haben Zeugen den 30-Jährigen gestern gegen 15.30 Uhr in der Grünanlage hinter der U-Bahn-Haltestelle Schäfflestraße in Frankfurt gefunden und sofort den Rettungsdienst verständigt, der den lebensgefährlich Verletzten in die Klinik brachte.

Nach den ersten Ermittlungen scheint festzustehen, dass sich der 30-Jährige zuvor auf einem in unmittelbarer Nähe des Auffindeortes gelegenen Kleingartengelände aufhielt. Dort war es aus bislang unbekannten Gründen zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen, bei der sich das Opfer mehrere Messerstiche in den Oberkörper zuzog. Die Ermittler fahnden nun nach dem mutmaßlichen Täter.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Arno Bachert/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare