Riskantes Manöver direkt vor Beamten

21-Jähriger flüchtet vor Polizei, Fahrt endet im Vorgarten

Frankfurt - Zu schnell, unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis hat ein 21-Jähriger einen Unfall mit einem gestohlenen Auto gebaut. Die Fahrt des jungen Mannes endete in einem Vorgarten.

Ein Geschwindigkeitsverstoß, eine Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss sowie der Diebstahl eines Autos gehen auf das Konto eines 21 Jahre alten Frankfurters. Die Polizei hat den jungen Mann gestern im Stadtteil Zeilsheim festgenommen. Laut Angaben der Beamten war der 21-Jährige zufällig an einer Kontrollstelle durch ein riskantes Manöver aufgefallen. Der Autofahrer näherte sich mit einem Wagen, den er am Morgen gestohlen hatte, mit hoher Geschwindigkeit der Kontrollstelle und wich, als er diese erkannte, auf die Gegenfahrbahn aus. Entgegen der Einbahnstraße flüchtet er vor der Polizei.

Die Fahrt endete jedoch ungewollt in einem Vorgarten. Kurze Zeit später fanden Beamte das beschädigte und verlassene Auto. Zeugen hatten den Unfall ebenfalls beobachtet und wiesen den nacheilenden Polizisten den Weg, sodass der flüchtige 21-Jährige kurz darauf festgenommen werden konnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

Bilder: Fahrtraining für Polizisten

dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion