SEK-Einsatz nach Grillparty

Gibson-Schlägerei: Verdächtiger in Langen festgenommen

+

Frankfurt - Bei einer Schlägerei in der Frankfurter Diskothek „Gibson“ wurde ein 41 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt. Auch Spieler der Eintracht waren auf der Party. Die Polizei nahm einen Verdächtigen in Langen fest.

Bei einem Schlägerei in der bekannten Frankfurter Diskothek „Gibson“ auf der Zeil ist am frühen Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr ein 41 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. Laut Angaben der Polizei kam es in der Diskothek ans bislang unbekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand trafen der 41-Jährige aus Mainz mit seinem 43-jährigen Begleiter auf mindestens drei Personen, die sich mit ihnen eine tätliche Auseinandersetzung lieferten und anschließend flüchteten. Bei dem 41-Jährigen wurden schwerste Kopfverletzungen diagnostiziert, er erhält lebensverlängernde Maßnahmen. Der 43-Jährige erlitt ebenfalls erhebliche Kopfverletzungen, konnte aber nach erfolgter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der Polizei gelang derweil gestern Abend gegen 20.50 Uhr die Festnahme von einem der Tatverdächtigen in Langen. Nach unseren Informationen hatte der Mann gerade eine Grillparty verlassen und war auf der Berliner Allee in Oberlinden unterwegs, als die Polizei mit einem Sondereinsatzkommando zuschlug und ihn schnappte. Dem Verdächtigen handelt es um einen 38-jährigen, wohnsitzlosen Mann. Nach den beiden anderen Tatbeteiligten wird intensiv gefahndet. 

Im „Gibson“ in der Frankfurter Innenstadt fand am Samstagabend mit viel Prominenz eine Feier anlässlich des dritten Geburtstags der Diskothek statt. Auch Spieler des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt feierten ihren Saisonabschluss im Frankfurter Club. Ein Zusammenhang besteht aber wohl nicht. Der Gibson-Club reagierte mit einer Twitter-Meldung auf die Geschehnisse.

Was bedeutet eigentlich Sicherungsverwahrung?

dani

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion