Im Drogenwahn aus Fenster gesprungen

Verwirrter Mann löst SEK-Einsatz aus

Frankfurt - Ein unter Drogen stehenden Mann hat heute Morgen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Er drohte damit, sich aus dem Fenster zu stürzen.

Im Drogenwahn hat sich ein Mann heute Morgen in Frankfurt aus dem Fenster gestürzt und einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Passanten hatten im Stadtteil Sachsenhausen die Feuerwehr alarmiert, weil sie einen Mann beobachtet hatten, der Anstalten machte, aus dem Fenster zu springen, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. Schließlich stürzte sich der Mann in das aufgespannte Sprungtuch der Feuerwehr. Er gab an, dass er seine Wohnung schnell habe verlassen müssen, weil dort „Gestalten eingedrungen“ seien, berichtete die Polizeisprecherin weiter. Der Mann habe sich vor mehreren ihm unbekannten und bewaffneten Personen aus der Wohnung seiner Freundin retten wollen.

Ein Spezialkommando der Polizei stürmte daraufhin die Wohnung - fand jedoch nur die Freundin des Mannes vor. Der Mann blieb unverletzt, wurde jedoch in eine Klinik gebracht. Er war verwirrt und stand laut Polizei unter Drogeneinfluss. Er ist der Polizei als Konsument harter Drogen bekannt. Wegen der zunächst unklaren Lage in der Wohnung habe man das SEK verständigen müssen, erklärte die Polizeisprecherin.

dpa/dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion