Rote Ampeln und zu schnelles Fahren

Frankfurt investiert in Multifunktions-Blitzer

+

Frankfurt - Die Stadt Frankfurt möchte ihre Blitzer modernisieren, um besonders unfallträchtige Kreuzungen sicherer zu machen. Dafür sollen rund 2,75 Millionen Euro ausgegeben werden.

In der Sitzung vom 15. November hat die Stadtverordnetenversammlung in Frankfurt beschlossen, dass bis 2015 für 2,75 Millionen Euro die technische Verkehrsüberwachung an besonders unfallträchtigen Kreuzungen gestärkt wird.

Hierzu werden bestehende Anlagen modernisiert und neue Anlagen, die Rotlichtverstöße ebenso registrieren wie zu schnelles Fahren, errichtet. Verkehrsdezernent Stefan Majer möchte morgen an einer in der Stadt in Betrieb gehenden Überwachungsanlage über Hintergründe und das weitere Vorgehen informieren.

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare