Großeinsatz

Reizgas-Attacke in Frankfurter Schule: 14 Verletzte

In der Otto-Hahn-Schule in Frankfurt sind bei einem Pfefferspray-Einsatz mehrere Personen verletzt worden.
+
In der Otto-Hahn-Schule in Frankfurt sind bei einem Pfefferspray-Einsatz mehrere Personen verletzt worden.

Mehrere Schüler in der Otto-Hahn-Schule in Frankfurt klagen nach einer Reizgas-Attacke über Atemwegsreizungen. Die Rettungskräfte sind vor Ort. 

Frankfurt – An der Otto-Hahn-Schule in Frankfurt* sollen mehrere Schüler bei einer Attacke verletzt worden sein. Mehrere Jugendliche klagten über Atemwegsreizungen, woraufhin ein Großalarm ausgelöst wurde, wie die Polizei Frankfurt auf Nachfrage bestätigte.

Die Polizei vermutet, dass ein Reizgas in der Schule versprüht wurde. Weil sich mehrere Schüler durch die Wolke bewegten, sei es zu Reizungen der Atemwege gekommen. Über die Täterschaft ist bislang nichts bekannt, die Polizei hat eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt gestellt.

Frankfurt: 14 Verletzte nach Einsatz von Reizgas in Schule

Insgesamt sollen laut Polizeiangaben 14 Personen zwischen 12 und 14 Jahren verletzt worden sein. Sie mussten vom Rettungsdienst versorgt werden, eine ambulante Behandlung sei aber nicht notwendig gewesen, teilte die Polizei mit. (marv/esa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Erst kürzlich ist ein Schul- und Kitagebäude in Frankfurt verwüstet worden. Von den Tätern fehlt jede Spur.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion