Obwohl die Gegner in der Überzahl sind

Pegida demonstriert weiter in Frankfurt

Frankfurt - Trotz Protesten und Gegendemonstrationen wollen die islamkritischen Pegida-Anhänger weiter auf die Straße gehen.

In Frankfurt wollen auch am kommenden Montag (9. Februar) wieder Anhänger der islamkritischen Bewegung Pegida auf die Straße gehen. Angekündigt sind rund 500 Teilnehmer. Eine Gegendemonstration war nach Angaben des Ordnungsamtes vom Mittwoch zunächst nicht angemeldet. Es sei lediglich eine Mahnwache der "Die Partei" geplant, sagte ein Sprecher der Behörde.

Am vergangene Montag hatten sich 85 Pegida-Anhänger und rund 1200 Gegendemonstranten in der Frankfurter Innenstadt versammelt. Bei Rangeleien am Rande der Kundgebung wurden nach Polizeiangaben neun Menschen leicht verletzt und sechs festgenommen. In Kassel hat die Bewegung "Kassel gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Kagida) für den kommenden Montag eine Demonstration mit rund 200 Teilnehmern geplant, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Kassel sagte. Eine Gegenkundgebung sei derzeit noch nicht angemeldet.

dpa

Zweite Pegida-Demo in Frankfurt

Zweite Pegida-Demo in Frankfurt

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion