Drei Überfalle in wenigen Minuten

Polizei schnappt bewaffneten Räuber auf frischer Tat

+

Frankfurt - Zwei Bäckereien und ein Lebensmittelmarkt überfiel ein 56 Jahre alter Mann aus Hattersheim. Die Polizei schnappte en Mann.

Die Polizei hat gestern gegen 14 Uhr einen bewaffneten Räuber auf frischer Tat im Frankfurter Bahnhofsviertel festgenommen. Der 56 Jahre alte Mann aus Hattersheim war Zeugen aufgefallen, als er in drei Geschäften in der Kaiserstraße sein Unwesen trieb. Zunächst ging er in eine Bäckerei und legte einen silberfarbenen Revolver sichtbar auf den Tisch. Die Zeugen alarmierten die Polizei Nachdem er gegessen hatte, verließ er die Bäckerei. Anschließend ging der bewaffnete Mann in eine unmittelbar angrenzende Bäckerei und bestellte wieder etwas. Als er sich scheinbar zum Bezahlen anstellte, richtete er seinen Revolver auf den Angestellten. Danach verließ er die Bäckerei und ging in einen benachbarten Lebensmittelmarkt.

Dort bedrohte er die an der Kasse sitzende Inhaberin und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit etwa 200 Euro flüchtete der Räuber in Richtung Elbestraße, wo er durch die alarmierten Zivilbeamten festgenommen wurde. Verletzt wurde niemand. Die Beute und die Waffe wurden sichergestellt. Bei dem Revolver handelte es sich um eine nicht geladene Schreckschusswaffe. Der 56-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen und wird sich wegen zweifachen Raubes und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen.

Zu einem weiteren Raub kam es Samstagabend in der Eschersheimer Landstraße: Zwei bewaffnete Räuber erbeuteten in einem Lebensmittel-Discounter mehrere tausend Euro. Ein 18 Jahre alter Tatverdächtiger konnte im Anschluss an die Tat festgenommen werden.Kurz vor Ladenschluss betraten die zwei unmaskierten Männer die Filiale. Während einer der beiden Täter der Kassiererin eine schwarze Pistole an den Kopf hielt und Bargeld forderte, hebelte der andere mit einem mitgebrachten Schraubendreher die Kasse heraus.

Die Polizei sucht diese brutalen Räuber (Archiv)

Polizei sucht brutale Räuber

Beide Täter flüchteten mit dem Geld über die Eschersheimer Landstraße in die Josephskirchstraße, wo sie von einem Passanten beobachtet wurden. Er informierte die Polizei. Wenig später gelang die Festnahme des 18-jährigen Tatverdächtigen. Nach dem zweiten Täter und der Beute wird noch gefahndet.

dani

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion