Polizei mit Eiern beworfen

Zwei Festnahmen bei Protest vor AfD-Stand

+

Frankfurt - An der Hauptwache in Frankfurt kam es heute zu einem Protest gegen die AfD. Dabei wurden mindesten zwei Demonstranten festgenommen.

Bei einem lautstarken Protest von mehr als 200 Demonstranten gegen eine Europawahlkampf-Veranstaltung der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) sind in Frankfurt mindestens zwei Menschen festgenommen worden. Einer davon, vermutlich eine Frau, habe einen Polizisten mit einem Schirm angegriffen, berichtete ein Polizeisprecher. Dabei sei der Beamte gestürzt, habe sich aber nur ganz leicht verletzt. Der Grund für die andere Festnahme war zunächst nicht klar. Mehrere Demonstranten hätten zudem Eier geworfen, einige hätten eine Holzlatte dabei gehabt. Die Protestierenden versuchten die Rede des Spitzenkandidaten Hans-Olaf Henkel zu stören. Laut Polizei waren etwa 50 AfD-Anhänger zu der Bühne an der Hauptwache gekommen.

Rund 100 Demonstranten protestierten anschließend im Rahmen der europaweiten Aktionstage des kapitalismuskritischen Bündnisses Blockupy vor dem Apple-Store in der Innenstadt. Dabei ging es um Arbeitsbedingungen in der Produktion. Einige Demonstranten gelangten kurzzeitig in das Geschäft und entrollten ein gelbes Banner mit der Aufschrift „Block Apple and Foxconn“. Foxconn ist der weltgrößte Auftragsfertiger und besonders als Produzent für Apple bekannt. Zu Zwischenfällen kam es nach Polizeiangaben nicht.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion