Polizei mahnt zur Vorsicht

Angeblicher Trickbetrug mit Rauchmeldern sorgt für Unruhe

Frankfurt - Eine Warnung vor einer Betrugsmasche mit angeblichen Rauchmelder-Kontrolleuren sorgt in mehreren Bundesländern für Beunruhigung. Trickbetrüger gäben sich als Rauchmelder-Kontrolleure aus, um so in Wohnungen zu gelangen.

Teilweise stammten diese Warnhinweise von der Polizei. In einigen Regionen kursierten die Hinweise im Internet jedoch auch, obwohl die Polizei selbst gar nicht gewarnt hatte. So bekommt etwa die Polizei in Nordhessen nach eigener Aussage seit Montag viele Telefonanrufe und Anfragen von besorgten Bürgern, die über soziale Netzwerke und Nachrichtendienste entsprechende Informationen erhalten haben. Dabei handele es sich offenbar um einen Kettenbrief. In Nordhessen lägen aktuell keine Strafanzeigen vor, die diese Information bestätigten.

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz jedoch warnte über den Nachrichtendienst Twitter: "Vorsicht Fake-Meldung! #Rauchmeldermasche sorgt weit verbreitet für Verunsicherung." Tatsächlich gab es aber laut Polizei zuletzt in Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein Versuche, bei denen die Trickbetrüger als Rauchmelder-Kontrolleure in Wohnungen gelangt sind.  Deswegen raten die Beamten zur Vorsicht, auch vor falschen Feuerwehrleuten: Denn auch die Feuerwehr habe keinen Auftrag, die Einhaltung der Rauchmelderpflicht zu kontrollieren.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion