27-Jähriger zeigt sich unbelehrbar

Rollerfahrer bedroht Passanten mit Fäusten und Messer

Frankfurt - Ein Rollerfahrer beleidigt gestern am späten Abend mehrere Menschen auf der Berger Straße und bedroht sie mit einem Messer. Nach kurzer Flucht wird er von der Polizei geschnappt.  

Bedrohung, versuchte gefährliche Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz gehen auf das Konto eines Rollerfahrers, der gestern am späten Abend mehrere Menschen auf der Berger Straße beleidigte und mit einem Messer bedrohte. Trotz kurzer Flucht, konnte er wenig später in seiner Wohnung festgenommen werden.

Zuvor hatte der 27-Jährige mit seinem Roller nicht die Straße, sondern den Gehweg direkt vor einer Bar befahren, wodurch sich Passanten, Gäste und Mitarbeiter gestört fühlten und ihn auf sein Verhalten ansprachen. Davon unbeeindruckt, beleidigte er die Beteiligten und hob zunächst die Fäuste, ehe er ein Einhandmesser zog und eine 37-jährige Frau damit bedrohte. Danach hielt er das Messer einem 38-Jährigen an den Hals und bedrohte auch ihn.

Seine anschließende Flucht währte aber nur kurz. Die Zeugen hatten sich das Kennzeichen gemerkt, was schließlich zu der schnellen Festnahme führte. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnte auch das Messer aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion