Highspeed im Untergrund

Millionenprojekt: Schnelles Internet für die U-Bahn

+

Frankfurt - Langsames Internet und Verbindungsabbrüche in der U-Bahn dürften bald der Vergangenheit angehören. Telefónica, Vodafone und die Telekom einigten sich darauf, gemeinsam das Mobilfunknetz in Frankfurts U-Bahn zu modernisieren.

Der Umbau des gesamten Netzes soll 3,5 Millionen Euro kosten. Die Technik, die aktuell in den U-Bahn-Tunneln arbeitet ist rund zehn Jahre alt und nur auf Telefonie ausgerichtet. Schon heute ist das bei über 45 Millionen Smartphone-Nutzern in Deutschland und rund 300.000 Fahrgästen, die jeden Tag in den Frankfurter U-Bahnen pendeln, eine ungünstige Situation. Wie Vodafone heute mitteilte, soll das komplette U-Bahn-Netz der Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF) in den kommenden neun Monaten den modernen Mobilfunk-Anforderungen angepasst werden. Mit LTE werde die aktuell schnellste breitbandige, mobile Internetanbindung installiert. Jedes Unternehmen baut in einem gemeinsamen Raum an der zentralen Station Hauptwache seine eigene Empfangstechnik auf. Via Glasfaser werden die Daten an neue Verstärker und Antennen in den Stationen und Tunneln transportiert. Im Frühjahr 2016 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (fed)

Möglichkeiten der NFC-Übertragung im Alltag

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare