Hubschrauber gelandet

A3 nach schwerem Unfall voll gesperrt

+

Frankfurt - Bei einem Unfall auf der Autobahn 3 sind mehrere Menschen verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber landete. Die A3 musste dafür kurz voll gesperrt werden.

Gegen 07.55 Uhr ist es heute auf der A3 bei Frankfurt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 48-Jähriger aus Frankfurt fuhr mit seinem Peugeot 207, ein 63-Jähriger aus Eppstein mit seinem VW Crafter und ein 29-Jähriger aus Mülheim an der Ruhr mit seinem Mercedes-Kastenwagen auf der A3 in Richtung Würzburg. Am Autobahnkreuz Offenbach bogen die Fahrzeuge in Richtung Oberursel ab. Auf der Abbiegespur kam jedoch zu Verkehrsstockungen. Dies bemerkte der 29-jährige Mülheimer offensichtlich zu spät. Er fuhr auf den Crafter auf und schob diesen noch auf den Peugeot 207.

Während die Fahrer des Peugeot und des Crafter leicht verletzt wurden, wurden der 29-Jährige und sein 22-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Zur Landung des Rettungshubschraubers musste die A3 in Richtung Würzburg kurzzeitig voll gesperrt werden. Der schwerverletzte Autofahrer wurde mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, sein Beifahrer mit einem Rettungswagen. Die beiden anderen Fahrer wurden ambulant behandelt. Der insgesamt bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Drei Verletzte bei Unfall auf A3 (Archiv)

Drei Verletzte bei Unfall auf A3

dr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion