166 Meter hohe Wolkenkratzer

„Silberturm“ an Samsung verkauft

+

Frankfurt - Der „Silberturm“, ehemalige Zentrale der Dresdner Bank in Frankfurt, hat den Eigentümer gewechselt.

Der 166 Meter hohe Wolkenkratzer am Rand des Bahnhofsviertels sei an ein Konsortium unter Führung der koreanischen Samsung SRA Asset Management verkauft worden, teilte das Immobilienunternehmen IVG Institutional Funds am Donnerstag in Frankfurt mit. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es weiter. Der Wolkenkratzer ist einer der bekanntesten Bürotürme der Mainmetropole und war bis 1990 das höchste Gebäude Deutschlands. Mieter ist die Deutsche Bahn AG, deren Vertrag laut IVG unverändert weiterläuft.

mic

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare