Zehn gegen Einen

Schwere Kopfverletzung: Mann von Gruppe brutal verprügelt

+

Frankfurt - Nach einer körperlichen Auseinandersetzung trug ein junger Mann am vergangenen Sonntag schwere Verletzungen davon. Dabei schlugen gleich zehn Männer auf das Opfer ein.

Laut Polizei war der junge Mann in Begleitung von drei Bekannten gegen vier Uhr morgens zu Fuß im Bereich der Leipziger Straße unterwegs. Etwa in Höhe der Hausnummer 39 kam ihnen eine zehnköpfige Gruppe entgegen, die offenbar ohne Vorwarnung auf den Geschädigten einschlugen und - nachdem er zu Boden gegangen war - auf ihn eintraten. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen am Kopf.

Lesen Sie auch:

Brutale Räuber verprügeln Schüler

Die Täter hatten kurze, gegelte schwarze Haare und trugen jeweils Joggingkleidung und Base Caps. Alle von ihnen werden auf Anfang 20 geschätzt. Hinweise an die Polizei unter Tel. 069/755-11300.

Derweil wurde ein weiterer Täter wegen gefährlicher Körperverletzung  heute vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren Haft verurteilt. Nach einem Streit über die Musik hatte der Mann einen Kneipenbesucher mit dem Messer attackiert. Er stach ihm in den Hals und verfehlte die Hauptschlagader nur um wenige Zentimeter. Der Mann wurde zudem in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen, wo er sich seit seiner Festnahme im Sommer vergangenen Jahres bereits befindet.

Tödlicher Angriff vor Amtsgericht Frankfurt

Tödlicher Angriff vor dem Amtsgericht

dpa/fabi

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion