Gruppe fällt über zwei Männer her

Streit eskaliert: 18-Jähriger sticht Kontrahenten in die Brust

Frankfurt - Im Vergnügungsviertel Alt-Sachsenhausen ist es an diesem Wochenende gleich zu zwei gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Ein 18-Jähriger hat einem gleichaltrigen Kontrahenten mit einem Messer in die Brust gestochen und eine sechsköpfige Gruppe ist über zwei Männer hergefallen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag trafen ersten Erkenntnissen zufolge erneut zwei Personengruppen aufeinander, die bereits eine Woche zuvor in eine tätliche Auseinandersetzung verwickelt waren, berichtet die Polizei. Dieses Mal eskalierte die Situation in einer neuen Dimension, als einer der Täter mit einem Messer seinem Kontrahenten einen Stich in den Oberkörper versetzte.

Im Anschluss wurde das Opfer vom zweiten Täter geschlagen. Sofort alarmierte Polizeibeamte konnten die Auseinandersetzung unmittelbar danach unterbinden und die zwei Angreifer im Alter von 18 Jahren festnehmen. Ihr gleichaltriges Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Er schwebte aber nicht in Lebensgefahr.

Gruppe geht auf zwei Männer los

In der nächsten Nacht eskalierten erneut Streitigkeiten, als eine sechsköpfige Männergruppe im Alter von 19 bis 21 Jahren sich auf einen 42- und einen 44-jährigen stürzten. Aktuell wird davon ausgegangen, dass eines der Opfer mutmaßlich zu Boden gebracht und dann von mehreren der Täter mit gezielten Tritten auf den Kopf getreten wurde.

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Zudem sollen sie ihr zweites Opfer mit mehreren Schlägen zum Gesicht ebenfalls verletzt haben. Unmittelbar danach trafen Polizeibeamte ein und konnten Weiteres verhindern und die Täter festnehmen. Beide Vorfälle wurden nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt als gefährliche Körperverletzungen eingestuft, sodass die Täter nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt wurden.

Schwerer Verkehrsunfall auf der Gießener Straße in Frankfurt

In Frankfurt kam es am Wochenende außerdem zu einem schweren Verkehrsunfall. Am Freitag stießen auf der Gießener Straße zwei Autos frontal aufeinander. In der Folge wurde der mutmaßliche Unfallverursacher schwer verletzt.

Gegen 12.20 Uhr geriet ein 21-jähriger Smart-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte von vorn mit einem herannahenden Audi A4 zusammen. Nach Eintreffen der Rettungs- und Polizeikräfte wurde der 21-jährige schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 45 Jahre alte Unfallgegner trug nur leichte Verletzungen davon. Beide Fahrzeuge gingen mit Totalschäden aus dem Unfall hervor. Die Unfallermittlungen dauern an. (chw)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion