Dreiste Überfälle in Frankfurt

Supermarkt-Angestellte überwältigt und Kasse gestohlen

Frankfurt - Ein Unbekannter schubst die Angestellte eines Supermarktes in der Ginnheimer Landstraße zu Boden und greift dann in die Kasse.

Die 37-jährige Angestellte eines Supermarktes in der Ginnheimer Landstraße kassierte gestern gegen 17 Uhr gerade einen Kunden ab, als sich ein bislang Unbekannter von der Seite näherte, die Kassiererin schubste und in die geöffnete Kasse griff. Mit mehreren hundert Euro Beute flüchtete der Mann dann auf einem 125er Roller (mit Gepäcktaschen an den Seiten) in Richtung Heinzstraße. Der Täter ist etwa 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß.

Goldhalskette und Armreif brutal entrissen

Ebenfalls in Frankfurt wurde gestern gegen 10 Uhr eine 38-jährige Frau in der Mainzer Landstraße aus einem Auto heraus angesprochen und dann ausgeraubt. Im Fahrzeug saßen vier Personen, zwei Frauen und zwei Männer. Als diese bemerkten, dass die Geschädigte eine goldene Halskette und einen goldenen Armreif trug, stiegen die Frauen aus und versuchten dem Opfer billigen Modeschmuck in der üblichen Trickdiebmanier anzudrehen. Da die Frau jedoch schon Böses ahnte, versuchte sie sich aus der Situation zu befreien, rief um Hilfe und versuchte sich loszureißen, wobei ihr die Handtasche zu Boden fiel.

Den beiden Täterinnen gelang es trotz der Gegenwehr die Halskette der 38-Jährigen zu erbeuten. Der Modeschmuck blieb zurück. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Alt-Nied. Die Täterinnen, sind zwischen 30 und 40 Jahren alt und zwischen 1,50 Meter und 1,65 Meter groß, sie wurden außerdem als sehr ungepflegt beschrieben.

(fed)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion