Zwischen Mönchhofstraße und Bornheim Mitte

Frankfurt testet Doppeldecker-Bus 

+
Ein Doppeldecker-Bus fährt auf der Linie 34 durch Frankfurt.

Frankfurt - In London sind sie aus dem Stadtbild längst nicht mehr wegzudenken. Nun spielt man auch in Frankfurt mit dem Gedanken, Doppeldecker-Busse einzusetzen. Zumindest auf einer Linie. 

Die Nahverkehrsgesellschaft traffiQ testet seit heute einen Doppeldecker-Bus in Frankfurt. Fahrgäste können bis Samstag auf der Buslinie 34 von der Mönchhofstraße bis Bornheim Mitte den Niederflur-Bus nutzen. Notwendig wäre der knapp 12 Meter lange Doppeldecker auf der Linie 34 wegen der dort seit Jahren steigenden Fahrgastzahlen. Derzeit nutzen an einem Werktag rund 21.500 Fahrgäste diese Linie - 20 Prozent mehr als vor zehn Jahren.

Der testweise eingesetzte Bus wurde 1995 gebaut und bietet Platz für 94 Fahrgäste. Er fährt zusätzlich zu den auf der Linie planmäßig eingesetzten Bussen. Während der Fahrt befragen Interviewer die Fahrgäste nach ihrer Meinung, erklärte traffiQ-Sprecher Klaus Linek. Kunden in Berlin blieben lieber unten, wenn sie nur bis zu drei Haltestellen weit fahren. Auf der Linie 34 in Frankfurt blieben indes fast Dreiviertel der Fahrgäste mindestens fünf Haltestellen lang im Bus.

London: Bus mit vielen Talenten

Quelle: op-online.de

Kommentare