Auto schleudert in Leitplanke

A661: Geklauter Autoreifen sorgt für schweren Unfall

+

Frankfurt - Zwei schwere Unfälle in nur einer Stunde: Auf der A3 kracht ein Auto in die Leitplanke, auf der A661 fährt ein Wagen über einen herrenlosen Autoreifen.

In der vergangenen Nacht kam es zu zwei schweren Verkehrsunfällen rund um Frankfurt: Erst war ein 57-Jähriger 3.50 Uhr auf der A661 in Richtung Egelsbach unterwegs, als er zwischen den Ausfahrten Friedberger Landstraße und Frankfurt Ost auf der linken Fahrspur plötzlich gegen einen dort liegenden Autoreifen prallte. Der Fahrer wurde nicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Das Besondere an diesem Fall: Das verlorene Rad gehörte zu einem geklauten Auto, das nur wenige Meter entfernt mit eingeschalteten Warnblinkern abgestellt wurde. Der Zündschlüssel war entfernt, das Auto kurzgeschlossen.

Gegen 4.30 Uhr wechselte dann ein weiterer 57-jähriger aus Düsseldorf auf der A3 in Richtung Würzburg die Spur und übersah auf Höhe des Frankfurter Kreuzes ein weiteres Auto. Der 57-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und geriet ins Schleudern. Die Fahrt endete in der Leitplanke. Ein nachfolgender Wagen schaffte es nicht mehr, dem Unfallwagen auszuweichen und prallte von hinten drauf. Der 56-jährige Fahrer aus Groß-Umstadt wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht aber nicht. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. 

dani

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare