„Frei Bürger für Deutschland“

Vier Festnahmen bei Demo von Pegida-Nachfolger

Frankfurt - Bei einer Demo der islamkritischen Organisation „Freie Bürger“ gab es vier Festnahmen. Die Polizei wirft Teilnehmer das Mitführen von Waffen vor.

Bei einer Demonstration gegen die islamkritische Organisation „Freie Bürger für Deutschland“ sind gestern Abend in Frankfurt vier Teilnehmer vorübergehend festgenommen worden. Drei von ihnen wirft die Polizei das Mitführen von sogenannter Passivbewaffnung vor, darunter Pyrotechnik. Einer habe ein Messer und einen Hammer bei sich gehabt, sagte ein Polizeisprecher.

Rund 350 Menschen hatten sich in der Innenstadt versammelt, um gegen die Kundgebung der „Freien Bürger“ zu demonstrieren. Diese Gruppe, die sich früher Pegida Frankfurt nannte, war laut Polizei mit 45 Teilnehmern vertreten. Beide Gruppen seien mit Trenngittern voneinander ferngehalten worden.

Protest gegen Fragida in Frankfurt (Archiv)

Protest gegen Fragida

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion