Die Stadt wächst

Frankfurt will 6000 neue Wohnungen bauen

+
Frankfurt wächst: Die Stadt will 6000 neue Wohnungen bauen, um der steigenden Einwohnerzahl gerecht zu werden.

Frankfurt - Die Stadt will mehrere tausend neue Wohnungen bauen. Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) stellte heute das Projekt vor.

Mit neuem Bauland für 6000 Wohnungen und der Umwandlung leerstehender Büros will die Stadt Frankfurt dem steigenden Druck auf dem Wohnungsmarkt begegnen. Das "äußerst starke Bevölkerungswachstum der letzten Jahre" habe deutliche Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt, sagte Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) heute in Frankfurt. Im laufenden Jahr werde die Einwohnerzahl voraussichtlich erneut um etwa 13.000 Menschen wachsen.

Um "keinen Flaschenhals bei der Baulandgewinnung entstehen zu lassen" hat der Magistrat nun 15 Flächen für die rund 6000 Wohnungen festgelegt. Baurecht könne dort aber frühestens in zwei bis drei Jahren entstehen, sagte Cunitz. Für etwa genauso viele Wohnungen gebe es derzeit schon gültige Bebauungspläne. Dazu kämen zahlreiche kleinere Flächen.

(dpa)

Die zehn teuersten Städte der Welt

Top 10: Die zehn teuersten Städte der Welt

Quelle: op-online.de

Kommentare