Die letzten Geflüchteten sind ausgezogen

In Frankfurt wohnen keine Flüchtlinge mehr in Turnhallen

Frankfurt - In Frankfurt sind keine Flüchtlinge mehr in Turnhallen untergebracht.

Am Mittwoch seien die letzten Geflüchteten aus der Turnhalle der Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt-Höchst in andere Einrichtungen umgezogen, sagte die Sprecherin des Sozialdezernats, Manuela Skotnik, am Donnerstag. Zuletzt lebten noch 84 Flüchtlinge in der Turnhalle. In der Hochzeit sei die von der Bauaufsicht vorgegebene Maximalbelegung von 170 Menschen in der Halle erreicht gewesen. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion