Ursache wohl menschliches Versagen

Straßenbahnen stoßen frontal zusammen

Frankfurt - In der Nähe des Hauptbahnhofs sind zwei entgegenkommende Straßenbahnen zusammengestoßen. Verletzte gab es keine, der Schaden beträgt rund 15.000 Euro.  

Eine Straßenbahn ist in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofes mit einer entgegenkommenden Straßenbahn kollidiert. Wie die Polizei mitteilte, geriet die Bahn gestern Abend aus zunächst ungeklärter Ursache aus den Gleisen und fuhr auf die andere Fahrspur. Dabei stieß sie mit einer entgegenkommende Bahn zusammen. Der Straßenbahnfahrer hatte einen Schock, weitere Verletzungen gab es keine. In beiden Bahnen befanden sich 25 Fahrgäste. Die Ursache war vermutlich menschliches Versagen. Die Bahn wurde von der Feuerwehr zurück auf die Gleise gehoben und fuhr zur Untersuchung in ein Depot. Der Sachschaden beträgt nach ersten Einschätzungen etwa 15.000 Euro. Nach Angaben der Polizei kam es durch den Unfall zu keinen größeren Behinderungen im Straßenverkehr.

Bus, Bahn und Tram -Metropolen im Test

ses

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion