Enkeltrick: Alte Leute verlieren Ersparnisse

Frankfurt - Gleich zweimal hintereinander sind in Frankfurt zwei alte Menschen auf den sogenannten Enkeltrick hereingefallen. Insgesamt 40.000 Euro verloren der 86 Jahre alte Mann und seine 80 Jahre alte Ehefrau dabei, wie die Polizei gestern mitteilte.

Eine Frau hatte sich am Telefon als Enkelin ausgegeben und um 20.000 Euro für eine Anzahlung zum Wohnungskauf gebeten. Das Geld sollte einem angeblichen Mitarbeiter einer Bank übergeben werden.

Als sich das Ehepaar auf den Weg machen wollte, rief die vermeintliche Enkelin erneut an und bat um weitere 20.000 Euro. Auch dieses Mal schöpfte das betagte Ehepaar keinen Verdacht und gab die komplette Summe dem unbekannten Boten. Erst ein Anruf bei der echten Enkelin zwei Tage später brachte den Betrug ans Licht. „Leider bleibt auch diesem Paar von dem über ein langes Arbeitsleben Ersparten nichts mehr übrig“, sagte ein Polizeisprecher.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare