Frankfurter Buchmesse 2012

Vom Fachmann für Kenner

+

Frankfurt - Die kulturelle Vielfalt in Deutschland wäre ohne die Kreativität der vielen kleineren unabhängigen Verlage nicht denkbar. Grund genug, dass daher diesen auf der Frankfurter Buchmesse eine entsprechende Präsentationsfläche geboten wird. Von Martina Emmerich

Während Verlage aus den Bereichen Belletristik/Sachbuch in Halle 3. 1 am Stand G131 auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern ihre Werke ausstellen, sind in der Halle 4. 2 am Stand B 419 auf rund 60 Quadratmetern Wissenschafts- und Fachbücher zu sehen.

In Halle 3.1 sind auch die nachfolgenden unabhängigen, Klein- und Selbstverlage aus dem Rhein-Main-Gebiet zu finden:

Annerose Scheidel aus Hanau hat im Selbstverlag (Verlag Annerose Scheidel) das Fachwörterbuch „Jäger, Falkner, Hundeführer“ in Deutsch-Englisch/Englisch Deutsch herausgebracht. Das Buch der Übersetzerin und Jägerin umfasst mehr als 10.000 Stichwörter und Redewendungen rund um das Thema Jagd. Wer als Jäger, Falkner, Hundeführer, Sportschütze oder Waffensammler im Ausland unterwegs ist, kann sich mit diesem Begleiter überall fachgerecht unterhalten. Das Werk erfreut sich aktuell nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in England begeisterter Abnehmer.

Bilder der Frankfurter Buchmesse 2012

Startschuss für Frankfurter Buchmesse

Mit „Bemerkungen eines Frauenverstehers“ präsentiert sich der Howolt-Verlag aus Frankfurt. Autor Horst Wolters hat eine hintergründig-heitere Geschlechter-Auseinandersetzung aus Sicht des Mannes herausgebracht, in der er Frauen typisiert, Beziehungen und Ehen unter die Lupe nimmt und auch Themen wie Sex und Erziehung aufgreift. Selbstverständlich darf in dem mit vielen Zitaten und Redewendungen von Prominenten und Anonymen gespickten Buch auch eine „Macho-Schule“ und „Zickenkunde“ nicht fehlen.

Jubiläum der Publik-Forum Verlagsgesellschaft

Ein Jubiläum kann die Publik-Forum Verlagsgesellschaft feiern: Seit 40 Jahren wird alle 14 Tage für 36.000 Abonnenten die Zeitschrift Publik-Forum herausgebracht, die unabhängig, kritisch und christlich über aktuelle Themen aus aller Welt berichtet.

Die Offenbacherin Michaela Meisner stellt in Frankfurt ihr Buch „Das Sprechen im Alltag bei Parkinson” vor, das im ihrem Verlag erschienen ist. Das Werk enthält neben Übungsmaterialien und Informationen für Patienten und Interessierte auch eine Übungs-CD. So soll es den Parkinson-Patienten möglich sein, möglichst lange individuell und selbständig trainieren und somit den Alltag meistern zu können.

Neben der „Gebührenordnung für Ortsgerichte im Lande Hessen“ des Langenselbolder Autors Reinhard Wacker finden sich darüberhinaus auch interessante Neuerscheinungen zu den Themen Reise, Ratgeber, Kinder-, Jugend-, Sach- oder Kunstbuch sowie zu den Bereichen Sozialwissenschaften und Musik aus ganz Deutschland.

Eine Übersicht der Kleinverlage findet sich unter www.buchmesse.de.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare