Nach Unfall: Zug mit 150 Fahrgästen geräumt

Mann wird von S-Bahn erfasst und stirbt

Eschborn/Frankfurt: Ein zunächst unbekannter Mann ist am Dienstag zwischen Eschborn und Eschborn-Süd von einer S-Bahn überfahren und getötet worden. Die Bundespolizei geht von einem Unfall aus.

Der Mann sei ersten Ermittlungen der Beamten zufolge über die Gleise gegangen und habe die heranfahrende S-Bahn von Frankfurt nach Kronberg (S4) nicht bemerkt, sagte ein Sprecher. Die rund 150 Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Der Zug musste auf offener Strecke mit Hilfe der Feuerwehr geräumt werden, die Reisenden wurden mit einer anderen Bahn zurück nach Frankfurt gebracht.

Die Strecke wurde anschließend fast zwei Stunden voll gesperrt. 18 Züge hatten Verspätung und zwei fielen aus. Der Lok-Führer erlitt einen Schock und konnte nicht weiter fahren.

Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen gegen Traktorfahrer

(dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion