Frau geschlagen, Tochter entführt

Frankfurt - Ein Mann hat gestern sein eigenes Kind gewaltsam der Mutter weggenommen und damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Das Kind konnte später wohlbehalten bei Verwandten gefunden werden.

Die Frankfurter Polizei fahndet nach einem 33-jährigen Mann, der gestern seine Tochter gewaltsam der Mutter entrissen hatte. Die Sechsjährige konnte inzwischen wohlbehalten bei Verwandten angetroffen werden, wie die Polizei mitteilte. Beim Versuch, den Mann festzunehmen, war dieser mit seinem Wagen auf einen Beamten zugefahren, der sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Die Polizisten feuerten mehrere Schüsse auf die Reifen des Wagens ab, der Mann flüchtete jedoch zunächst mit dem Fahrzeug und dann zu Fuß.

Wie sich später herausstellte, war das Kind zu dem Zeitpunkt schon bei den Verwandten. Auslöser des Einsatzes war, dass der 33-Jährige laut Polizei der Mutter der gemeinsamen Tochter im Stadtteil Bornheim aufgelauert, die Frau geschlagen und das Kind an sich gerissen hatte. Dann flüchtete er mit der Sechsjährigen. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann das Kind, für das er kein Sorgerecht habe, gleich zu den Verwandten gebracht hatte. Der Flüchtige soll erst gerade aus der Haft entlassen worden sein.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Anne Garti/pixelio.de

Kommentare