Polizei sucht Zeugen

Radlerin von Transporter schwer verletzt

+

Frankfurt - Eine 18-jährige Radfahrerin ist von einem weißen Transporter schwer verletzt worden. Der Zusammenstoß ereignete sich auf einer Kreuzung in Rödelheim. Der Fahrer hielt kurz an und fuhr dann ohne Austausch der Personalien davon. Die Polizei ermittelt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 16 Uhr ist eine 18-jährige Radfahrerin von einem Lieferwagen im Kreuzungsbereich Röderichstraße/Radilostraße angefahren und schwer verletzt worden. Der Fahrer des Kastenwagens hielt kurz an, fuhr jedoch anschließend weiter. Zuvor war der unbekannte Fahrer des weißen Lieferwagens in der Röderichstraße von der Alexanderstraße kommend in Richtung Radilostraße unterwegs. Die Radfahrerin fuhr zur gleichen Zeit auf dem rechten Gehweg der Radilostraße in Richtung Rödelheimer Bahnweg.

Im Kreuzungsbereich stießen die beiden zusammen. Die Frau stürzte mit dem Fahrrad zu Boden. Der Fahrer des Lieferwagens hielt kurz neben der 18-Jährigen an und fragte nach dem Zustand der Verletzten. Noch unter Schock stehend antwortete die Frau, dass alles in Ordnung sei. Daraufhin setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt weiter fort. Die 18-Jährige musste schließlich per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden und wurde stationär aufgenommen.

Nun bittet die Polizei um Mithilfe möglicher Zeugen, die den Unfall gesehen haben und Angaben zum weißen Kastenwagen oder sogar zum Fahrer machen können. Die 18-Jährige gab an, dass es sich um einen älteren Herrn mit grauen Haaren handelte. Auf dem Beifahrersitz sei eine Frau mitgefahren. Des Weiteren vermutet die Verletzte, dass sie den Mann schon mal in der Nachbarschaft gesehen hatte und dieser womöglich als Handwerker tätig sei. Hinweise nimmt das Elfte Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/755-11100 entgegen.

ron

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion