Linke will Weltfrauentag als Feiertag

+
Der Internationale Frauentag am 8. März soll nach dem Willen der Linken ein Feiertag in Hessen werden.

Wiesbaden - Der Internationale Frauentag am 8. März soll nach dem Willen der Linken ein Feiertag in Hessen werden.

Dies würde sich „positiv auf das gesellschaftliche Bewusstsein zur Rolle der Frauen im Staat, in der Wirtschaft, sowie im gesamten gesellschaftlichen Leben auswirken“, heißt es in der Begründung des am Mittwoch in den Wiesbadener Landtag eingebrachten Gesetzentwurfs.

„Frauen verdienen im Durchschnitt 23 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen“, sagte die Abgeordnete Marjana Schott. Damit rangiere Deutschland auf einem der letzten Plätze in der EU. Der Entwurf wurde zur Beratung an die Ausschüsse verwiesen, eine Mehrheit zeichnet sich aber nicht ab. CDU und Grüne lehnten den Gesetzesentwurf unter anderem mit dem Hinweis ab, dass ein solcher Feiertag in Russland eine Mischung zwischen Valentins- und Muttertag sei. Innenminister Volker Bouffier (CDU) sagte, der Internationale Tag des Kindes sei ein ebenso dringendes Thema. Auch die FDP ist gegen den Feiertag. Für die SPD sagte der Abgeordnete Günter Rudolph, seine Fraktion habe noch kein geschlossenes Meinungsbild.

Quelle: op-online.de

Kommentare