Frau eilt bei Notfall zu Hilfe und vergisst Traktor zu sichern

Traktor rollt in Wohnhaus: 100.000 Euro Schaden

+
Ein Bild vom Unfallort.

Homberg/Ohm - Eine 55-Jährige wird Zeugin eines tragischen Unfalls: ein Radfahrer kippt plötzlich um und sie eilt ihm zu Hilfe. Doch die Frau vergisst dabei, ihren Traktor zu sichern. Der rollt daraufhin in ein Wohnhaus und richtet großen Schaden an. Der Mann stirbt später.

Ein führerloser Traktor ist in Homberg/Ohm im Vogelsbergkreis in ein Schlafzimmer gerast und hat ein gewaltiges Loch in die Fassade des Einfamilienhauses gerissen. Die Eigentümerin blieb nach Polizeiangaben unverletzt, weil sie sich im Garten befand. Sie musste das Unglück am Mittwochabend tatenlos mitansehen. Eine 55-Jährige war zuvor mit der Zugmaschine auf einem Feld im Einsatz.

Als sie dabei einen Unfall eines Radfahrers beobachtete, eilte sie dem Verunglückten zur Hilfe - vergaß aber den Traktor zu sichern. Und so rollte die sechs Tonnen schwere Maschine 500 Meter bergab und krachte in das Wohnhaus. Am Gebäude entstand Sachschaden von 85.000 Euro, am Traktor in Höhe von 15.000 Euro. Der Radfahrer war laut Polizei ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Die Beamten gehen von einem medizinischen Notfall aus. Er starb später.

Traktor stürzt auf Bahngleise: 9-Jähriger stirbt (2012)

Traktor stürzt auf Bahngleise: 9-Jähriger stirbt

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion