Fünf Tipps, mit denen Sie zu Hause Strom sparen

+
Im Haushalt Strom sparen ist ganz einfach – dank fünf leichter Tipps senken Sie Ihre Stromrechnung. Da freut sich auch Ihr Sparschwein.

Egal ob mit Energiesparlampen oder neuen Haushaltsgeräten: Strom sparen kann ganz einfach sein. Wir haben für Sie fünf Tipps zusammengestellt, wie Sie zu Hause Ihren Energieverbrauch senken. Und das merken Sie auch schnell auf Ihrer Stromrechnung!

1. Kochen Sie energiebewusst

Wenn Deutschland mittags kocht, müssen mehr Kraftwerke ans Netz – so stark ist der Stromverbrauch, den Herde und Backöfen Tag für Tag verursachen. Dabei können Sie auch in der Küche ganz leicht Strom sparen: Nehmen Sie zum Kochen Töpfe und Pfannen, die genau auf die Herdplatte passen. So geht keine Energie verloren.

Noch sparsamer arbeiten Induktionsherde: Im Vergleich zu gewöhnlichen Elektroherden verbrauchen sie 20 Prozent weniger Strom. Da lohnt sich schnell der höhere Anschaffungspreis.

Schieben Sie Kuchen und Aufläufe schon während der Vorwärmzeit in den Backofen. Stellen Sie diesen auch schon etwas früher aus als im Rezept angegeben. Die Restwärme im Ofen reicht aus, um Ihre Speisen fertig zu backen.

2. Installieren Sie Bewegungsmelder

Bewegungsmelder lohnen sich vor allem dort, wo gerne mal vergessen wird, das Licht auszuschalten – zum Beispiel im Keller oder auf dem Dachboden. Das Licht ist nur an, wenn Sie es wirklich brauchen und geht nach ein paar Minuten von selbst aus.

Moderne Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren können noch mehr. Helligkeitssensoren regeln die Lichtintensität: Sie berechnen, wie viel Licht Ihre Lampen abgeben müssen, damit es bei Ihnen zu Hause ausreichend hell ist. Gerade morgens, in den frühen Abendstunden oder bei schlechtem Wetter können Sie so Strom sparen.

3. Verwenden Sie Energiesparlampen

Eine Energiesparlampe ist zunächst teurer als die alte Glühbirne. Doch der höhere Preis rentiert sich schnell, denn mit diesen Lampen können Sie einiges an Strom sparen. Energiesparlampen verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Energie als Glühbirnen.

Noch mehr Strom sparen Sie mit LEDs. Modische und leistungsstarke Lampen mit diesen kleinen Leuchtdioden finden Sie mittlerweile in jedem Möbelgeschäft, Baumarkt und im Fachhandel.

4. Schalten Sie Ihre Stand-by-Geräte aus

Moderne Fernseher, Spielekonsole oder Stereo-Anlagen verbrauchen Strom, selbst wenn Sie gerade keinen Film sehen oder Musik hören. Zwar ist es sehr bequem, Geräte schnell mit der Fernbedienung an- und auszuschalten. Doch dieser so genannte Stand-by-Modus frisst langfristig sehr viel Energie.

Drücken Sie daher direkt an Ihrem Fernseher oder Ihrem DVD-Spieler den Ausschaltknopf. Oder schließen Sie Ihre Stand-by-Geräte an eine Steckdose mit Kippschalter an. Über so einen Schalter trennen Sie diese schnell komplett vom Strom.

5. Achten Sie auf die Energieeffizienz

Denken Sie auch an den Stromverbrauch, wenn Sie sich eine neue Waschmaschine, einen neuen Kühlschrank oder einen Fernseher kaufen. Denn energieeffiziente Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik kann Ihnen langfristig viel Strom sparen. Dank des EU-weit gültigen Labels bekommen Sie schnell einen Überblick über den Energieverbrauch: Am effizientesten sind Geräte, die mit A+, A++ oder A+++ gekennzeichnet sind. Mit dem Label A+++ verbrauchen diese 60 Prozent weniger Strom als solche mit der bereits guten Note A. Von Geräten mit der Note B bis D lassen Sie besser die Finger – dabei handelt es sich um echte Stromfresser.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion