Bei rot über die Straße

Fußgänger tödlich von Auto erfasst

+

Frankfurt - Ein Fußgänger ist in Frankfurt beim Überqueren der Straße von einem Auto gerammt worden und ums Leben gekommen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Ein 37-jähriger Mann war am Freitagabend gegen 19.15 Uhr auf der Eckenheimer Landstraße Höhe Hausnummer 40 mit einer 22-jährigen Autofahrerin zusammengeprallt und lebensgefährlich verletzt worden. Der 37-Jährige verstarb wenig später im Krankenhaus.

Um auf die andere Straßenseite zu kommen wollte der 37-Jährige die Fahrbahn an einer Fußgängerampel überqueren. Die gerade in Richtung Norden losfahrende U-Bahn der Linie 5 wartete der 37-Jährige noch ab. Dann lief er direkt hinter dem letzten Wagon über die Straße. Laut Zeugen war die Fußgängerampel zu diesem Zeitpunkt rot.

Die 22-Jährige, welche in dem Moment mit ihrem Auto in Richtung Eschersheimer Anlage unterwegs war, erkannte den plötzlich auftauchenden Fußgänger zu spät und prallte mit diesem zusammen. Der 37-Jährige wurde zunächst gegen die Frontscheibe und schließlich auf die Fahrbahn geschleudert. An den schweren Verletzungen verstarb der Mann später im Krankenhaus. Die 22-jährige Frau hatte einen Schock erlitten.

dr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion