Gänsehaut und viel Spaß

+
Sie sorgen für Gänsehaut und gebannte Stille im Zirkusrund: Carmen Zander mit ihren von Hand aufgezogenen Königstigern.

Frankfurt - Tierdressuren, Akrobatik und Clownerei - für jeden ist etwas dabei: Bei seiner Premiere in Frankfurt hat der Traditionszirkus „Circus Carl Busch“ eine gelungene Mischung aus Manegen-Klassikern geboten. Von Peter Schulte-Holtey

Eine ganz besondere Attraktion am ersten Abend im Zelt am Ratsweg war ein kleines Kamel-Baby, das gleich zum Start der Show von den Jacob-Sisters getauft wurde.

Dann ging es mit Schwung in ein teilweise atemberaubendes Programm. Gebannt schauen die Zuschauer auf Veronica, als sie sich in ihr Vertikaltuch einwickelt und darin von der Zeltdecke fallen lässt. Nur wenige Zentimeter über dem Boden bremst sie ab. Kinder und Erwachsene staunen. Mit Tempo geht es weiter. Schlangenfrau Jezabehl stellt ihre Beweglichkeit unter Beweis, sie zwängt sich in eine Box aus Plexiglas, Durchmesser 45 Zentimeter. Nachdem zuletzt auch der Fuß darin verstaut ist, schlägt ein Helfer die Seitenklappe zu. Überall nur fragende Gesichter. Wie hält sie das aus?

Es bleibt kaum Zeit zum Nachdenken. Schon toben die Clowns durchs Zelt, die Bubi-Ernesto-Truppe aus Italien. Wasser spritzt, Musikstücke werden angespielt und das Publikum mit lustigen Einlagen bei einem Glockenspiel eingebunden. Tempo, Tempo ...

Natasha Wille-Busch überzeugt mit ihrer Pferdedressur. „Die kleinen braunen Pferdchen sind soo süß“, jubelt ein kleines Mädchen in der ersten Reihe. Mucksmäuschenstill verfolgt sie dann den Auftritt der Elefanten, „ins Spiel gebracht“ durch Manuel Wille-Busch. Gewagt die Aufführung von Paolo und Veronica; auf einer erhöhten Plattform von nur 1,80 Metern Durchmesser präsentieren sie eindrucksvolle Akrobatik auf Rollschuhen. Bei Aufbauarbeiten hält Clownesse Sandy die Zuschauer bei Laune, überlässt die Manege dann der Sali-Truppe, die ihre Bola-Bola-Kugeln gefährlich rotieren lassen. Zweifelsohne der Höhepunkt: Dompteuse Carmen glänzt im Käfig, ihre Tiger tanzen nach ihrer Peitsche. Mit anderen Worten: Beste Unterhaltung im Manegenrund.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare