Das Geheimnis der Pyramide

+
Betreuer Rafael Ledwig hilft im Museum für Kommunikation Frankfurt den Kindern der 3. Klasse der Brentano-Schule Rödelheim bei der Suche nach dem magischen Lebensmittel.

Frankfurt - Die meisten Deutschen ernähren sich anders, als sie wollen. So lautet das Ergebnis einer umfassenden Studie vom Institut für Demoskopie Allensbach zu den Essgewohnheiten der Deutschen. Von Melanie Gärtner

Die meisten würden lieber gesünder, lieber ausgewogener, lieber regelmäßiger essen. Dass sie es nicht tun, liegt oft am hektischen Alltag, der zwischendurch nur Snacks und eine richtige Mahlzeit nur am Abend erlaubt. Die Folge der unausgewogenenErnährungsweise ist Übergewicht - und das oft schon bei Kindern.

Um diesem Problem entgegenzutreten, startete Nestlé Deutschland nun eine Bildungsoffensive, die bereits Kinder in den ersten Schuljahren an eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise heranführen soll. Seit gestern bietet der Konzern in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Museum für Kommunikation den kostenlosen Workshop „Nutrikids & Das Geheimnis der Pyramide“ für Kinder der 3. bis 5. Klassen an, in denen spielerisch Werte und Wissen über den alltäglichen Umgang mit Lebensmitteln vermittelt werden.

In den Workshops wollen wir den Kindern ein Gefühl für den Energiewert von Lebensmitteln und den Energieverbrauch ihres Körpers vermitteln“, sagt Erika Arms, Ernährungswissenschaftlerin der Nestlé Ernährungsstudios. „Außerdem sollen sie die breite Vielfalt der Lebensmittel kennenlernen und aus dieser heraus lernen, dass es Spaß und Lust macht, sich ausgewogen zu ernähren.“

Neben dem Workshop zur Ernährungsberatung ermöglicht das Frankfurter Museum für Kommunikation teilnehmenden Schulklassen auch einen kostenfreien Besuch der Ausstellung „satt? Kochen essen reden“, die einen Einblick in deutsche Ess- und Kochgewohnheiten der vergangenen Jahrzehnte bietet.

Der Workshop „Nutrikids & das Geheimnis der Pyramide“ wird noch bis zum 7. Februar 2010 angeboten. Interessierte Lehrer können sich direkt an das Museum für Kommunikation wenden. Informationen und Anmeldung unter Tel. 069/6060-310.

Gemeinsam mit der Kuratorin und Museumspädagogin Rosemarie Wesp vom Museum für Kommunikation erarbeitete sie einen 45-minütigen Workshop, in dem spielerisch und mit allen Sinnen erfahrbar das Wissen um gesunde Ernährung vermittelt wird.

Gemeinsam mit den Nutrikids - speziell für die Workshops entworfene Comicfiguren - sollen die Kinder versuchen, das Geheimnis der Pyramide und damit die Frage nach dem magischen Lebensmittel zu lösen, das ein langes und gesundes Leben beschert. In verschiedenen Etappen, wie in der Kammer des Lebens oder der Kammer der Energie, lösen die Kinder kleine Aufgaben, erriechen und erschmecken Lebensmittel und lernen ganz nebenbei die Zusammensetzung ausgewogener Ernährung.

 „Bei einer anderen Aufgabe sollen sie für die Nutrikids einen Rucksack mit Proviant für einen ganzen Tag packen“, so Erika Arms. „Somit können wir auch auf die Größe von Portionen eingehen, die es braucht, um den Körper mit Energie zu versorgen und gesund zu halten. Außerdem wollen wir den Kindern vermitteln, dass es nicht nur ein einziges Lebensmittel ist, das uns gesund hält, sondern dass es auf die Zusammensetzung ankommt.“

Auch Alexander Antonoff von Nestlé ist es ein Anliegen, den Wert des Essens wieder ins Zentrum des Lebens zu rücken. „Vielen Kindern ist es sehr wichtig, gemeinsam mit ihren Eltern zu essen. Leider bleibt in vielen Familien und Haushalten nur noch wenig Zeit für ein gemeinsames Mahl mit der ganzen Familie. Dabei ist Essen weit mehr als satt werden, sondern dient auch als soziales Lagerfeuer.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare