17-Jähriger nimmt Bruder als Geisel

Familienstreit: Polizist schießt Jugendlichen an

Idstein/Wiesbaden - Die Polizei hat gestern Abend einen Jugendlichen angeschossen und schwer verletzt. Der 17-Jährige hatte zuvor seinen jüngeren Bruder als Geisel genommen und gedroht, diesem einen Finger abzuschneiden.

Ein 17-Jähriger ist nach einem Familiendrama in Idstein von der Polizei angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Jugendliche hatte gestern Abend seinen fünf Jahre jüngeren Bruder als Geisel genommen und das Haus der Eltern verwüstet, wie die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden heute berichtete. Als der 17-Jährige drohte, seinem Bruder einen Finger abzuschneiden, drang die Polizei in das Haus ein.

Der Jugendliche ging mit dem Messer auf die Beamten los. Um ihn zu stoppen, schoss ihm ein Polizist in den Oberkörper und verletzte ihn schwer. Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar. Der Junge habe offenbar psychische Probleme gehabt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 17-Jährigen wegen der Geiselnahme.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare