Mann rast in Falsche Richtung

Geisterfahrer auf der A49: Drei Schwerverletzte

+

Baunatal/Kassel - Ein Geisterfahrer hat auf der Autobahn 49 bei Baunatal im Kreis Kassel zwei Unfälle mit insgesamt drei Schwerverletzten verursacht. Zwei weitere Menschen kamen heute Morgen mit dem Schrecken davon, wie die Polizei mitteilte.

Nach ersten Ermittlungen raste ein 38 Jahre alter Mann aus Bad Wildungen auf der falschen Spur Richtung Kassel. Sein Wagen berührte zuerst das Fahrzeug einer 31-Jährigen, danach raste der Mann ungebremst in ein anderes entgegenkommendes Auto. Dessen 29 Jahre alter Fahrer und eine Mitfahrerin (26) aus Stadtallendorf wurden schwer verletzt. Ein 30-jähriger Mitfahrer aus dem mittelhessischen Neustadt blieb ebenso unverletzt wie die 31-Jährige. Die Geisterfahrt endete im Straßengraben.

Der Falschfahrer wurde in seinem völlig demolierten Auto eingeklemmt und musste schwer verletzt von der Feuerwehr befreit werden. Die Polizei stellte sein Auto und seinen Führerschein sicher. Den genauen Unfallhergang soll ein Gutachter klären. An welcher Anschlussstelle der 38-Jährige auf die Autobahn fuhr, stand zunächst nicht fest. Die Polizei hatte zuerst von vier Schwerverletzten gesprochen. (dpa)

Quelle: op-online.de

Kommentare