A 3 nach Geisterfahrt gesperrt

+
Der Mercedesfahrer war in der falschen Richtung auf der A3 unterwegs.

Seligenstadt - Glimpflich ist am späten Dienstagabend eine Geisterfahrt auf der A 3 bei Seligenstadt geendet. Ein 30-jähriger Rodgauer war gegen 22.15 Uhr mit seinem Mercedes am Anschluss Seligenstadt in Richtung Würzburg auf die Autobahn gefahren, wie die Offenbacher Polizei gestern mitteilte.

Plötzlich wendete er seinen Wagen und war in der falschen Richtung unterwegs. Ein 22-Jähriger aus Aschaffenburg konnte das Lenkrad seines BMW noch herumreißen, ein Touchieren aber nicht verhindern.

Er erlitt leichte Schnittverletzungen, der Rodgauer kam unverletzt davon. Mehrere Fahrzeuge rollten noch über Trümmerteile. Die Autobahn musste bis 23.40 Uhr gesperrt werden. Der Geisterfahrer, der unter Alkohol und Drogen stand und keinen Führerschein hat, kam in eine Fachklinik.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare