Kompetenzen überschritten

Verfahren gegen  Polizeihelfer eingestellt

Frankfurt (nb/dpa) - Ein Verfahren gegen drei Männer wegen Amtsanmaßung ist eingestellt worden. Die drei Polizeihelfer hatten eine Gruppe Jugendlicher abgetastet und damit ihre Kompetenzen überschritten.

Drei ehrenamtliche Helfer der Polizei werden zu Kasse gebeten, weil sie ihre Kompetenzen bei der Kontrolle von einer Gruppe Jugendlicher am Frankfurter Bahnhof überschritten haben. Die zwischen 30 und 48 Jahre alten Männer hatten beobachtet, wie die Jugendlichen auf die Gleise liefen. Bei der Kontrolle beließen es die Angeklagten aber nicht beim Feststellen der Personalien. Die Jugendlichen mussten auch die Hände heben und wurden abgetastet.

Das Amtsgericht stellte das Verfahren wegen Amtsanmaßung und Nötigung gegen Zahlung einer Geldauflage (600 und 700 Euro) ein. Das Vorgehen der Polizeihelfer sei gegen die Vorschriften gewesen. Sie hätten vielmehr die „richtige" Polizei alarmieren müssen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare