Am Frankfurter Flughafen

Geldschmuggel in alten Turnschuhen

+

Frankfurt - In seinen alten Turnschuhen hat ein Mann am Frankfurter Flughafen versucht, 183.000 Euro Bargeld einzuschmuggeln.

Das Geld hatte der 47-Jährige in alten Turnschuhen versteckt, wie die Bundespolizei in Frankfurt mitteilte. Er hatte die Scheine eignerollt und reingestopft. Der Mann aus Kamerun war am Vortag den Ermittlern aufgefallen, weil er mit einem gefälschten französischen Pass einreisen wollte.

Von dem kleinen Vermögen in seinem Koffer wollte er nichts gewusst haben. Die Beamten vermuteten, dass die 366 Fünfhunderteuro-Scheine aus kriminellen Geschäften stammen und beschlagnahmten sie. Der 47-Jährige stellte nach seiner Festnahme einen Asylantrag.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare