Geschwisterliebe zu Islandponys

+
Zwei mal zwei Brüder, die den Sound zum Abfeiern erzeugen: Die Band Alles Franziska zählt zu den Top-Newcomern.

Die Rechnung geht auf: Zwei mal zwei Brüder erzeugen den Sound zum Abfeiern. Christoph, Alex, Carlos und Hannes. Das sind Alles Franziska. Zusammen rocken sie schon seit 2007 die Bühnen der Region. Von Sascha Reichelt

Auferstanden aus den finsteren Sümpfen schummriger Proberaumkeller, sind die vier Studenten auf dem besten Weg, den Rockolymp zu erklimmen. Nun präsentierten sie die ersehnte Essenz ihres kreativen Schaffens. Bei der „Traffic-Jam-Warm-Up-Party“ feierten sie mit einem Konzert in Darmstadt die Veröffentlichung ihres Debut-Albums „Franzi will ein Islandpony“.

Bereits nach neun Monaten ihrer Gründung spielten sie zusammen mit der deutschen Kultband Sportfreunde Stiller in Aschaffenburg. Das war gerade mal ihre vierte Show. Dabei haben die Geschwister sich das Handwerk ihres Instrumentes als Autodidakten selbst beigebracht. Nach ihren fast 60 bisher erlebten Shows kennen die Musiker fast alle unangenehmen Pannen, die auf der Bühne passieren können. Neben kleineren Lappalien, wie gerissenen Seiten oder Gitarristen, die ihre Gitarre vergessen, musste die Band unter anderem von der Bühne aus beobachten, wie ihre Autos abgeschleppt wurden. „Das war total irre, dabei hatten wir das Publikum selbst noch vorgewarnt, dass einige im Halteverbot standen!“, erzählt Schlagzeuger Alex. Doch auch das schrägste Dilemma kann den Herzblut-Musikern ihren Spaß nicht verderben. Ihren Antrieb saugen sie sich durch ihren ungezügelten Enthusiasmus, wie sie sagen. So durchstechen ihre Shows durch reichlich Witz, Humor und Improvisation.

Viel wurde seitens der Fangemeinschaft darüber spekuliert, woher denn dieser ominöse Bandname stamme. Sei es die einzig wahre Traumfrau, der die vier Deutsch-Rocker hinterher eifern, oder würden gar ihre Mütter allesamt Franziska heißen? Schlagzeuger Alex liefert eine simple und plausible Erklärung, die der Wahrheit entspricht. „Der Bandname bezieht sich auf eine Kandidatin namens Franziska, die in der Comedy-Sendung ,Mein neuer Freund‘ auftaucht“, sagt er. Über entsprechende Folge amüsierten sich die Musiker zu ihrer Gründungszeit so sehr, dass sie sich jenen Mädchennamen kurzerhand auf die Flagge schrieben.

Auf ihrer sieben Tracks umfassenden CD komprimieren die Gebrüder nun die musikalischen Erträge ihrer blühenden Phantasie der letzten Jahre. Ihr Sound: eine Mischung aus Pop, Rock, einer gewissen Punkattitüde und leichten Zügen einer wiederkehrenden Neuen Deutschen Welle. Im Mittelpunkt steht die gute Laune. Frontmann Christoph singt, spielt Gitarre und schreibt die deutschsprachigen Texte. Geschichten von skrupellosen Männern mit großem Frauenverschleiß, Zugvögel, die als Drogenkuriere verwendet werden oder dem Virus, der ihrer studentische Heimat Marburg beiwohnt – an Kreativität dürfte es Alles Franziska, den Top-4-Newcomern des Schlossgrabenfestes 2010, nicht mangeln. Auf ihrem YouTube-Kanal lässt sich kostenlos das eigens produzierte Video zur Auskopplung „Spektakulär“ ansehen.

Mehr Infos im Internet.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare