Fall an einer Schule in Kassel

Obdachloser getötet: Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Kassel - Nach dem gewaltsamen Tod eines Obdachlosen in Kassel hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt. Außerdem suche die Polizei mit einem Fahndungsplakat weiter nach Zeugen, berichteten die Ermittler.

Das Plakat zeigt das Bild des 53-jährigen Opfers. Der Mann war zwischen Sonntagabend und dem frühen Montagmorgen auf einem Schulgelände getötet worden. Wie er umgebracht wurde, teilten die Behörden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mit. Der Hausmeister der Schule hatte die Leiche am Montag gefunden. Der Getötete war wohnsitzlos, er hatte einen Schlafsack, Kleidung und persönliche Gegenstände bei sich. Vermutlich hatte er sich auf dem Schulgelände schon länger zum Schlafen aufgehalten.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion