Gewalt in Flüchtlingsheim

Männer attackieren Hochschwangere: Tritt in den Bauch

Rotenburg an der Fulda - Bei einem Handgemenge in einer Flüchtlingsunterkunft im osthessischen Rotenburg an der Fulda ist eine hochschwangere Frau schwer verletzt worden.

Nachdem die 24-Jährige einen Fußtritt gegen den Bauch bekommen hatte, musste ihr Baby per Not-Kaiserschnitt im Klinikum Bad Hersfeld entbunden werden, wie die Polizei heute mitteilte. Der Junge sei gesund. Auslöser war ein Streit, der sich um eine verschmutzte Toilette drehte. Dabei gerieten den Angaben zufolge unter anderem ein betrunkener 28-Jähriger und ein ebenfalls alkoholisierter 18-Jähriger aneinander. Die Schwangere wurde plötzlich von beiden Männern attackiert.

Der Jüngere habe ihr dabei in den Bauch getreten. Der Ehemann der Schwangeren erlitt eine Platzwunde. Die beiden Angreifer wurden von der Polizei festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Fulda beantragte gegen den 18-Jährigen Haftbefehl, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Gegen den 28-Jährigen hätten keine Haftgründe vorgelegen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion