Kohlenmonoxid im Blut

Giftiges Gas in Wohnhaus: Acht Menschen verletzt

Wiesbaden - Acht Menschen klagen plötzlich über Unwohlsein. Schuld war wohl giftiges Gas, das sich im Wohnhaus verteilt hatte.

Nach einem Feuerwehreinsatz wegen Gasgeruchs sind in Wiesbaden acht Menschen in Kliniken gebracht worden. Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses fühlten sich gestern Abend unwohl. Sanitäter stellten bei fünf von ihnen erhöhte Werte von Kohlenmonoxid im Blut fest, wie die Feuerwehr berichtete. Ein Leck fanden die Rettungskräfte in dem Gebäude aber nicht.

Womöglich sei nur eine kleine Menge Gas ausgetreten, die durchs Lüften verschwunden sei, sagte ein Sprecher. Die Bewohner sollten zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben. Kohlenmonoxid ist ein geruchloses und giftiges Gas, das zum Tod durch Ersticken führen kann. Erst kurz vorher waren in Dietzenbach 21 Leute in einer Gaststätte durch ausströmendes Kohlenmonoxid verletzt worden.

Defekte Heizung richtet Unglück an (Archiv)

Hamm: Defekte Heizung richtet Unglück in Großfamilie an

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion