Kommentar: Gleich raucht’s!

Mir stinkt’s. Im Moment nur sprichwörtlich. Aber schon bald, wenn ich abends aus der Bar nach Hause komme, werden meine Klamotten müffeln wie ein benutzter Aschenbecher. Weil das Rauchverbot in Hessens Gaststätten gelockert werden soll. Von Christian Reinartz

Ok, bevor mich jetzt alle Raucher anfeinden. Ich habe Verständnis für euer Laster. Und ich weiß selbst, wie gut eine Zigarette nach dem Essen oder zum Bier schmeckt. Ich weiß aber auch, dass dieselbe Kippe genauso gut im Raucherzelt vor der Türe mundet.

Bequemlichkeit heißt das Stichwort. Und wer was anderes behauptet lügt. Es ist zumutbar, für eine Zigarettenlänge vor die Türe zu gehen, auch im Winter. Und wem es zu kalt ist, der kann immer noch in den pilzbeheizten Raucher-Pavillon fliehen. Stattdessen wird jetzt für faule Kettenraucher eine der besten Gesetzesänderungen der letzten Jahre gekippt. So stark ist Hessens Raucherlobby und die der Wirte. Doch mal ehrlich: Die Kneipen, Bars und Restaurants sind brechend voll. Keine Spur von Raucherfrustration. Und die damals prophezeiten Boykott-Aktionen der Glimmstengel-Freunde sind auch ausgeblieben. Niemand sitzt jetzt patzig vor dem heimischen Fernseher, weil er in der Eckkneipe nicht mehr qualmen darf. Soviel ist sicher. Trotzdem will die Politik das Verbot lockern. Um den Rauchern den Kneipengang bequemer zu machen. Echt, ich glaub, gleich raucht‘s!

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online

Kommentare