Gleisarbeiten behindern U-Bahn-Verkehr

+

Frankfurt - Am nächsten Sonntag (2. Februar) wird Frankfurts meistbefahrene U-Bahn-Strecke ganztags zwischen der Hügelstraße und Südbahnhof unterbrochen. Der Grund sind Gleisarbeiten zwischen den Stationen „Dornbusch“ und „Südbahnhof“.

Während die U-Bahn-Linien U1 und U2 durchgängig von Ginnheim und Bad Homburg-Gonzenheim bis zur Station „Hügelstraße“ fahren, enden die Linien U3 (von Oberursel-Hohemark) und U8 (vom Riedberg) zeitweise schon in Heddernheim. Zwischen Hügelstraße und Südbahnhof setzt die Verkehrsgesellschaft Frankfurt Busse ein, die in unmittelbarer Nähe der U-Bahn-Stationen halten. Darüber hinaus bieten sich andere Linien im Nahverkehrsnetz an. So stellen etwa von der Hauptwache mehrere S-Bahn-Linien ebenfalls eine direkte Verbindung zum Südbahnhof her.

Lesen Sie dazu auch:

Erhebliche Verspätungen bei S-Bahnen

In der Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de) werden die geänderten Fahrpläne berücksichtigt. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das Servicetelefon der Nahverkehrsgesellschaft traffiQ unter Telefon 01801/069960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise maximal 42 Cent/Minute), das rund um die Uhr zu erreichen ist.

Diese Rechte haben Bahnkunden

EU-Urteil: Diese Rechte haben Bahnkunden

Die VGF stopft während der Sperrung das Gleisbett der am stärksten befahrenen U-Bahnstrecke Frankfurts. Außerdem werden an den Stationen „Hauptwache“ und „Schweizer Platz“ die Gleise um wenige Zentimeter an die Bahnsteige geschoben, womit sich der Spalt zwischen Fahrzeugen und Bahnsteigen verringert. Die Gleisarbeiten werden am 16. und 23. Februar sowie am 9. März fortgesetzt.

(cnn)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare